Prost Veedel! Denn hier hält man zusammen.

86 Veedel. Ein Kölsch.

Beim Kölsch ist es wie bei den Kölnern: Es gibt Originale und Immis. Im Glas sind sie nicht zu unterscheiden. Aber an ihrer Geschichte kann man sie erkennen. Unsere beginnt im 13. Jahrhundert in dem Veedel, das man heute die Altstadt nennt. Ecke Untergoldschmied und Große Budengasse, gegenüber dem Rathaus, trafen sich die Kölner Kaufleute im Gildenhaus. Ein passender Name, denn er bedeutet auf Niederdeutsch nicht nur Innung sondern auch Trinkgelage. 1869 wurde das Gildenhaus dann Heimstatt und Namensgeber von Gilden Kölsch. Gebraut wurde allerdings rechtsrheinisch in der ersten Brauerei Mülheims. Und genau da wird Gilden Kölsch auch heute noch gebraut. Vielleicht ist es diese links- und rechtsrheinisch überbrückende Geschichte, die Gilden Kölsch zum Kölsch aller Veedel macht.

Gilden Logo
Veedel Brauerei
Veedel Brauerei Mitarbeiter
Veedel Köbes
Veedel Karneval Wagen

Herzlich willkommen bei Gilden Kölsch

Als Kölschmarke mit Tradition setzt sich Gilden Kölsch im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ein. Die folgenden Seiten enthalten werbliche Informationen zu alkoholischen Getränken. Daher sind unsere Webseiten erst für Besucher ab 16 Jahren zugänglich. Bitte bestätigen Sie uns wahrheitsgemäß Ihr Alter. Danke.


JA

Ich bin mindestens 16 Jahre alt.

NEIN

Ich bin noch nicht 16 Jahre alt.